Fahrzeugname Olio
Annschaffungsjahr 1990
Fahrzeugtyp Ölwehrfahrzeug Ölwehr Fz
Normbezeichnung Rüstwagen-Ölwehr/Umweltschutz RW-Öl/U
Im Einsatz 1990 - heute
Fahrgestell-Typ Mercedes-Benz 1428 AF/36 4x4
Motor V 8-Zylinder-Dieselmotor mit Direkteinspritzung und Turbolader
Motorleistung 206kW/280PS
Hubraum 14'611ccm
Getriebe 6 Gang-Getriebe, handgeschaltet, vollsynchronisiert
Antriebsart Allradantrieb mit zuschaltbaren Differentialsperren und Geländeuntersetzung
Geschwindigkeit max. ca. 100km/h
Wendekreis ca. 16.6m
Kraftstofftank 125 Liter Inhalt, Spezial-Flachtank für Feuerwehrfahrzeuge
Fahrerhaus Serienkabine mit 2 Sitzplätzen
Aufbau Ganzstahl-Aufbau mit Aussenverkleidung aus Alu-Karrosserieblech. 5 Geräteräume pro Fahrzeugseite mit 1 kleinen Klapptür und mit 4 Alu-Rollläden verschlossen, Heck-Geräteraum ebenfalls mit Rollladen, konsequente Tieflagerung aller schweren Geräte durch tiefgezogene Geräteräume, 5 Dachgerätekasten, aus- und einschiebbare Trittbretter sowie begehbares Aufbaudach aus rutsch- und trittfestem Alu-Riffelblech
Aufbauhersteller Aufbau von Vogt AG, Oberdiessbach BE, ausgebaut nach Plänen der Ölwehr Birsfelden. Fahrzeug gilt als Prototyp für mittlerweile 10 gleichartige Fahrzeuge in der ganzen Schweiz.
Gerätschaften 4 Atemschutzgeräte Dräger PSS90, div. Schutzanzüge, Auffangbehälter, -Becken und -Blacken in unterschiedlichen Dimensionen, div. funkenarmes Spezialwerkzeug, Übergangskupplungen für alle gängigen Kesselarmaturen, Dichtmaterial, div. Feuerlöscher, Ex-geschützte ELRO-Umfüllpumpe, Ex-geschützte Fasspumpe mit Zubehör, Tauchpumpe, 20kVA-Stromgenerator fest installiert, Beleuchtungs- und Absperrmaterial, Arbeitsstellenscheinwerfer, Lichtmast, Feldstecher, Gefahrguthandbücher, 1 Fahrzeugfunkgerät, je 1 Handfunkgerät analog und digital
Seilwinde Schneider-Spillwinde SPW 8/10 mit hydraulischem Antrieb. Eingebaut im Fahrzeugheck hinter der Hinterachse mit Zugrichtung nach vorne, Propellerrollen in Frontstossstange eingebaut. Zugkraft 80kN (8t) konstant auf ganzer Seillänge, Stahlseil 16mm dick und 50m lang, Seilgeschwindigkeit 5m/min unter Last oder 40m/min im Schnellgang für Leerauszug ohne Last. Elektrische Fernbedienung mit 10m Kabel und Stecker mit Bajonettverschluss zum Anschluss an Generatorschalttafel
Lichtmast Fabrikat Teklite, Typ TF 445, 2x 1'500W Halogen, pneumatisch auf 6m ausfahrbar, um ca. 270° drehbar, am Fahrzeugheck rechts montiert
Stromgenerator Knurz-Stromgenerator Typ B3, 400/230V, 50Hz; fest installiert mit Schalttafel im hinteren, rechten Geräteraum. Automatische Frequenzregelung Tourmat F
Bes. Ausrüstung ABS, Schleuder-Hilfsschneeketten "Rotogrip", blaue Frontblitzer, Ampelfernsteuerung, Heckabsicherung durch orange Blitz-Lauflichtleiste Typ "Signalmaster" mit Fernsteuerung von der Fahrerkabine aus, 32t-Rockinger-Anhängerkupplung und zugehörige Anhängerbremsanlage, Ölbinder-Silo für rund 300kg Bindemittel im Heck-Geräteraum auf Schwerlast-Auszug installiert
Fahrzeugmasse (LxBxH) 7'350mm x 2'500mm x 3'200mm
Gesamtgewicht 14'000kg
Bemerkungen "Olio" ist das Einsatzfahrzeug für Ölunfälle auf Strassen und Gewässern und die automobile Stütze des Ölwehrstützpunktes Birsfelden. An Bord befindet sich eine umfangreiche Ausrüstung für alle Unfälle mit Mineralölen und gleichartigen Substanzen. Dieses Fahrzeug wird der Feuerwehr Birsfelden vom Kanton Basel-Landschaft zur Verfügung gestellt (wie alle Ölwehr-Gerätschaften).
   
© Feuerwehr Birsfelden