Fahrzeugname Blitz
Anschaffungsjahr 1987
Fahrzeugtyp Tanklöschfahrzeug TLF
Normbezeichnung Tanklöschfahrzeug TLF 28/25-4
Im Einsatz 1987 - heute
Fahrgestell-Typ Mercedes-Benz 1428 AF/36 4x4
Motor V 8-Zylinder-Dieselmotor mit Direkteinspritzung und Turbolader
Motorleistung 206kW/280PS bei 2'300U/min
Hubraum 14'611ccm
Getriebe 6 Gang-Getriebe, handgeschaltet, vollsynchronisiert
Antriebsart Permanenter Allradantrieb mit zuschaltbaren Differentialsperren in Vorder- und Hinterachse
Geschwindigkeit max. ca. 90km/h
Wendekreis ca. 16.6m
Kraftstofftank 130 Lieter Inhalt, Spezialausführung für Feuerwehrfahrzeuge
Fahrerhaus Verlängerte Serien-Frontlenkerkabine mit 7 Sitzplätzen
Aufbau 3 Geräteräume pro Fahrzeugseite mit Alu-Rollläden verschlossen, Pumpenraum mit Heckklappe, 1 Dachgerätekasten
Aufbauhersteller Aufbau von A. Ziegler & Co. GmbH, Giengen a.d. Brenz/D und Vogt AG, Oberdiessbach BE
Löschmittel 2'500l Wasser, 400l Schaummittel, sowie 14 Kanister zu je 20l Schaumextrakt
Pumpe Einstufige Feuerlösch-Kreiselpumpe Fabrikat Ziegler Typ 3 (FP28/8) mit zuschaltbarer, mehrstufiger Hochdruckpumpe (300l/min bei 40bar) und HD-Schaumanlage. Pumpenleistung max. 3'400l/min. Pumpe mit automatischer Ansaugvorrichtung Trokomat und Pumpendruckregelung Tourmat D, Druckstutzen-Abgänge: 4x Storz 75mm, Sauganschluss Storz 125
Schnellangriff 2 Schnellangriffshaspel sind im hintersten Geräteraum linke und rechte Fahrzeugseite eingebaut mit je 60m formfestem Hochdruckschlauch Durchmesser 25/39mm, mit Pistolenrohr für Nebel- und Vollstrahl und ankuppelbarem Schaumrohr
Schaumlöschanlage Schaumabgabe über einen oder beide Schnellangriffshaspel mit aufgesetztem Schaumrohr auf der HD-Pistole. Wurfweite ca. 25 bis 30m bei 40bar. Nachträglich wurde links und rechts je ein Z2-Zumischer fest auf einen Druckabgang installiert (Zumischung 3%)
Gerätschaften 6 Atemschutzgeräte Dräger PSS90, 2 Fluchtgeräte Dräger "Pacer", 2x 60m Schnellangriff Wasser, div. Schläuche in 55 und 75mm-Dimension, 1 Fahrhaspel mit 75er-Schläuchen, Dachwerfer, 11m-Schiebeleiter, Rettbrett mit Wolldecken, div. Seile und Leinen, div. Feuerlöscher, Schaumlöschausrüstung, Absperrmaterial, 1. Hilfe-Koffer, Tragbahre, Akkubetriebener Überdruckventilator "Blow Hard", u.v.a.m.
Dachwerfer Ausfahrbarer Ziegler Schaum-/Wasserwerfer Typ 371 WA-S-A mit Deflektorklappe, Leistung wahlweise 2'000 oder 3'000l/min bei 8bar, Wurfweite ca. 55m (Wasser) resp. ca. 48m (Schaumgemisch). Werfer ist horizontal endlos um 360° drehbar und vertikal von -15 bis +75° verstell- und schwenkbar, Fernbedienung für Pumpe am Werferbedienstand
Bes. Ausrüstung Blaue Frontblitzer, zusätzlich mit 2 Orange-Kennleuchten zur Absicherung z.B. bei Autobahneinsätzen ausgerüstet, Ampelfernsteuerung, Fahrschulausrüstung für die Ausbildung der Feuerwehrmaschinisten (Pedalerie), 4.5t-Anhängerkupplung
Fahrzeugmasse (LxBxH) 6'900mm x 2'500mm x 3'180mm
Leergewicht ca. 8'950kg
Gesamtgewicht 14'000kg
Bemerkungen Für Autobahneinsätze und Brände im Hafengebiet von Birsfelden unverzichtbare automobile Stütze aufgrund des grossen Wasservorrates. Zudem fungiert das TLF als Ausbildungsfahrzeug für angehende Chauffeure der Feuerwehr und als Ersatzwagen bei Defekten/Werkstattaufenthalten des ULF.
Der Vorgänger aus dem Jahre 1963 - der alte "Blitz" - konnte für Fr. 14'000.-- an die Lieferfirma des neuen TLF zurückgegeben werden.

 

   
© Feuerwehr Birsfelden